CØ3 Veranstaltungskalender

Forschung mit Satelliten

Geschrieben von Maggie DL4TTB. Veröffentlicht in Latest

Funkamateure informierten sich über die Forschung mit Satelliten

2016 04 22 satellit von flyer 320pxDie Bayerische Akademie der Wissenschaften hat am 22. April 2016 zu ihrem jährlich stattfindenden Symposium Forum Technologie eingeladen.
In diesem Jahr standen Informationen über die Forschungsmöglichkeiten mit Hilfe von Satelliten auf dem Programm.
Sechs hochkarätige Professoren aus verschiedenen Disziplinen berichteten in ihren Vorträgen über den aktuellen Stand aus ihren Bereichen, auch mit einem Blick in die Zukunft.

Bild Flyerausschnitt. Zum öffnen des Flyer bitte auf das Bild klicken (download = Rechtsklick: Ziel speichern unter...)

Für Funkamateure besonders interessant, waren die Ausführungen von Prof.Dr.Klaus Schilling von der Universität in Würzburg. Er stellte das Projekt UWE vor. UWE steht für Universität Würzburg Experimentalsatellit. Hierbei

handelt es sich um sogenannte CubeSats, die den Hörern des Rundspruchs auch schon von Projekten des Lehrstuhls für Raumfahrttechnik in Garching bekannt sind. Von den UWEs sind bis heute drei Satelliten in eine Erdumlaufbahn gebracht worden, nämlich UWE-1, UWE-2 und UWE-3. An UWE-4 wird zur Zeit gearbeitet. Er soll als erster UWE ein integriertes Antriebssystem erhalten. Wenn wir uns die Größe dieses Würfels vor Augen halten, ist das eine interessante Herausforderung. Fernziel bei diesem Projekt ist die Erforschung der Möglichkeit, mehrere dieser CubeSats in der Erdumlaufbahn in Formation fliegen zu lassen, wobei sie sich untereinander autonom in ihren Abständen zueinander steuern.

Weitere Präsentationen informierten unter anderem über die Aufgabe der millimetergenauen Erdvermessung, sowie über Planeten- und Asteroidenforschung - sowohl unserer Erde als auch auf den anderen Himmelskörpern in unserem Sonnensystem.

Astronomen streben auch nach Höherem - nicht nur mit ihren Blicken, sondern auch mit den Standorten ihrer Teleskope. Also ist es nicht verwunderlich, dass auch spezielle Satelliten dafür konstruiert und gebaut wurden. Allen bekannt ist bestimmt das Hubble-Spaceteleskop und die hervorragenden Bilder, die wir von dort bekommen haben. Und so gibt es noch mehrere dieser Gerätschaften, die für unterschiedlichste Wellenbereichspektren ausgelegt sind - von der langwelligen Infrarotstrahlung über das sichtbare Licht bis hin zum kurzwelligen Ultraviolettbereich und bis zu den Röntgenstrahlen. Ein informativer Überblick wurde darüber geboten.

Wiederum sehr spannend im Rahmen der Datenübertragung waren die Aussichten für zukünftige Möglichkeiten, anstatt der Hochfrequenz dafür optische Verfahren zu verwenden. Sie werden einen hohen Gewinn an Bandbreite bringen und auch den gestiegenen Anforderungen im Sicherheitsaspekt wird damit Rechnung getragen werden.

Wenn wir über Satelliten sprechen, dürfen wir natürlich die Satellitennavigation nicht vergessen. Nachdem das bekannte GPS-System Anfang der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts angedacht wurde und Anfang der neunziger Jahre seinen operationellen Betrieb aufgenommen hat, sehen wir bald mehreren ähnlichen Systemen entgegen. Vom europäischen System Galileo haben wohl schon viele gehört. Aber auch China und Russland haben bereits ein funktionierendes System im Orbit.
Und es werden bestimmt in Zukunft noch ein paar mehr werden. Der Vorteil der vielen Systeme für den Nutzer liegt darin, dass zu jeder Zeit an den meisten Orten der Erde eine Vielzahl von Satelliten gleichzeitig über dem Horizont sind und damit überall eine genaue Positionsbestimmung möglich ist. In diesem Zusammenhang war auch interessant zu erfahren, wie die Forschungsergebnisse und Entdeckungen von Albert Einstein mit seiner Relativitätstheorie hier von enormer Bedeutung sind.

Zu diesem Symposium waren auch einige Schulklassen außerhalb Münchens eingeladen, für deren Anreise und Aufenthalt in München ein großzügiger Gönner und bekannter Funkamateur, nämlich Prof.Dr.Ulrich Rohde, das Sponsoring übernahm.

Auch mehrere Funkamateure, sowohl YLs als auch OMs aus verschieden OVs, haben die Gelegenheit genutzt, sich über den aktuellen Stand der Satellitenforschung zu informieren.

Vy 73
Alfred Artner - DJ0GM

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

CØ3 letzte Kommentare

CØ3 Bild Verzeichnisse

CØ3 Zufallsbilder Gallery

  • Exkursion nach Memmingen zu Rohde und Schwarz am 14. April 2016_1
  • Referat über den Sachstand des Notfunk bei Katastrophen_5